Weltgebetstag 2018

Am Freitag, dem 2. März 2018, fand im evang. Gemeindesaal der Weltgebetstag der Frauen statt. Das Thema lautete "Gottes kostbares Geschenk" und wurde von Frauen aus Surinam vorbereitet. Passend zum Thema wurden verschiedene Möglichkeiten besprochen und zu Optionen informiert, Gottes kostbares Geschenk - das menschliche Leben auf einem wunderbaren Planeten - bestmöglich zu ehren und zu erhalten.

Umweltverschmutzung, Lebensmittelknappheit auf der einen Seite, Überfluss- und Wegwerfgesellschaft auf der anderen und unnötige Verwendung von Giften in Reinigungsmitteln und Chemie in unserer Nahrung sowie Alternativen dazu waren die vorherrschenden Themen, mit denen wir uns auseinandersetzten. Nachhaltigkeit kann funktionieren, es müssen nur genug von uns mitmachen - es gibt schon so viele Unternehmen, die sich wirklich bemühen und dazu beitragen, unsere Erde wieder zu einem sauberen Ort zu machen. Das Leben, und die Umwelt, in der wir wohnen und leben, ist zu kostbar, um es für kurzfristige Renditen, der Suche nach kurzen Glücksmomenten beim Shopping oder Städtereisen per Flugzeug oder Völlerei zu jeder Tages- und Nachtzeit zu ruinieren während noch dazu in vielen Ländern Armut regiert und viele Menschen sich nicht einmal das Nötigste an täglicher Nahrung leisten können.

Wir müssen uns absolut nicht schämen, in einem reichen und sicheren Land wie Österreich geboren worden zu sein, aber wir sollten uns sehr dafür schämen, unseren Planeten mit Kunststoffen, Chemikalien, übermäßiger Düngung etc. zu zerstören! Gott hat uns die Erde geschenkt, aber wir haben nur diese eine bekommen - Umtausch bei späterem Nichtgefallen ausgeschlossen!

vorheriger Artikel Holzbauwelt 2018

Zurück